Achtsamkeit an den Grenzen der Wirklichkeit

Achtsamkeitsmethoden sind zurzeit als Therapieform schwer angesagt. Vor mehr als 30 Jahren hat diesen Stein der Wissenschaftler Jon Kabat-Zinn ins Rollen gebracht, als er am Massachusetts University Hospital eine eigene Abteilung zur Stressreduzierung gründete. Er hat dabei seine Erfahrungen als Yogi und seiner regelmäßigen Meditationspraxis einfließen lassen.
Wer die Erkenntnisse der Achtsamkeit begreift und sich ihnen widmet, wird aber schnell gewahr, wie schwierig es ist, diese im Alltag umzusetzen. Es fehlen oft einfach Zeit und Raum für diese stille Aktivität. Für viele Menschen wird es daher am Anfang sogar erst einmal stressig, wenn sie merken, dass sie sich zusätzlich Zeit für ein neues Thema nehmen müssen. So reibt sich der Anspruch ein achtsameres gelasseneres Leben zu führen häufig an der Wirklichkeit.
In diesem Buch-Pick haben wir daher Achtsamkeitspraxis an den Grenzen unserer Wirklichkeit betrachtet. Und kommen mit Hilfe eines kleinen Ratgeber-Buches zu erstaunlich guten Ergebnissen.
Achtsamkeit in den Alltag integrieren
Patrizia Collard hat diese Erkenntnisse in ihrem neuen Buch „Das kleine Buch der Achtsamkeit“ verarbeitet. Es zeigt sich, dass es eigentlich nur 10 Minuten täglich sind, die uns vom Stress zur Gelassenheit führen können. Wir haben dieses neue Buch in unserer aktuellen Ausgabe ausführlich vorgestellt. Zusätzlich gibt es Lese- und Hörproben und sogar die Möglichkeit, die Autorin selbst zum Thema im Video zu sehen und hören.
Wer das kleine Buch direkt bestellen möchte, kann das über unseren Kaufvorschlag direkt tun.
Wir wünschen viel Spaß bei der achtsamen Lektüre!

Text: Annette Coumont
Foto: Lucas Allmann, Pexels

Ähnliche Artikel

2018-09-18T13:25:58+00:00

Neue Buch Picks und mehr in unserem Newsletter.

Hier anmelden!