Über ein neues Miteinander in der Nachbarschaft

Ein stummes Nicken im Hausflur – viel mehr bekommt man von seinen Nachbarn oftmals nicht mit. Doch wie wäre es, wenn die Rentnerin von nebenan die kleine Tochter in die Kita bringt? Oder wenn Nachbarn gemeinsam ein Hochbeet bepflanzen oder das ganze Haus zusammen einen Hofflohmarkt veranstaltet? Das zeigt: es kann enorm wichtig für jeden Einzelnen sein, Gemeinschaft statt Einsamkeit zu erfahren. Deswegen gibt es im aktuellen Buch von Ina Brunk und Michael Vollmann viele Beispiele, Anleitungen und Tipps zur eigenen Umsetzung für ein neues Miteinander. Dabei greifen die Autoren und Mitgründer von nebenan.de auf ihre Erfahrungen mit der Nachbarschaftsplattform zurück.

Text: Redaktion
Foto: aus: Ziemlich beste Nachbarn

2018-10-01T17:18:30+00:00

Neue Buch Picks und mehr in unserem Newsletter.

Hier anmelden!