Still werden und Kraft tanken von Bob Roth 

Bob Roth ist einer der erfahrensten und gefragtesten Meditationslehrer in den USA. Tausenden hat in den letzten vier Jahrzehnten den Zugang zu Kraft und Kreativität eröffnet. Mit Hilfe der Transzendentalen Mediation, einer nicht-religiösen Technik, hat er von überarbeiteten Eltern bis hin zu Industriellen und Filmstars aus Hollywood geholfen. Sein neues Taschenbuch basiert auf drei Pfeilern: Dem Verständnis, was TM genau ist und wo sie herkommt, wie sie erlernt wird und schließlich der Entfaltung des ureigenen Selbst.

Bob Roth ist Meister der Transzendentalen Meditation (TM)

TM hat das Ziel, die Pforten zu den Quellen der Gedanken aufzustoßen. Man muss sich nicht konzentrieren oder den Geist kontrollieren, man wird nicht „geführt“, es gibt weder Suggestion noch passive Beobachtung. Stattdessen erlaubt TM dem denkenden Geist, einfach in einen Zustand der inneren Ruhe anzukommen. Dort, auf der tiefsten Bewusstseinsebene, sind alle Gedanken und Gefühle transzendiert. Man könnte auch sagen überschritten. Es ist das eigene, stille, innere Selbst, das schon immer da ist, noch bevor man denken oder handeln kann. Nur leider geht es im Alltag, Lärm und Stress des Tages verloren. TM ist vergleichbar mit einem Sprinter, der nach einem schnellen Spurt langsamer wird, nur noch joggt, dann spazieren geht und schließlich still steht. Dabei ist er immer derselbe Mensch, nur unterschiedlich aktiv.

TM ist schnell zu erlernen

Jahrtausende lang wurde an der TM-Technik gefeilt. Heute braucht man für sie zweimal am Tag je 20 Minuten. Zuerst am Morgen, am besten vor dem Frühstück, dann ein zweites Mal am späten Nachmittag oder frühen Abend, am besten vor dem Abendessen.

2018-10-06T16:05:44+00:00

Neue Buch Picks und mehr in unserem Newsletter.

Hier anmelden!